Seerestaurant Seeburg Überbauung Oberlöchli
Überbauung Ruopigen
Hotel Würzenbach Hotel Felsberg Drehbares Restaurant

 

Seerestaurant Seeburg mit Wohntürmen

 

Modellansicht von der Seeseite

Da rund um das Seeufer der Stadt Luzern
kein Restaurant mit direktem Seeanstoss zu finden war
- auch bis heute noch nicht -
hatte ich die Idee, auf der so genannten "Bühlermatte"
vis-à-vis des Verkehrshauses,
ein Seerestaurant eigenem Bootssteg und Wohntürme zu planen.
Viel Grünfläche mit Tennisplätzen sollte parkähnlich gestaltet werden.


Modellansicht von Osten

Nachdem diese Absicht bekannt und konkret wurde,
meldete die "öffentliche Hand" ihrerseits Interesse
am Kauf dieses Grundstückes an.

Der Eigentümer verkaufte der "Stadt" das Grundstück ,
um es der Bevölkerung als öffentliche Grünzone zu erhalten.

 

Modellansicht von Westen

 

Grundriss Seerestaurant

 

Grundriss Wohnturm, gerade Geschosse

 

Grundriss Wohnturm, ungerade Geschosse

 

Modell Aufreihung mehrerer Wohntürme
als Variante für Hanglagen

 

Grundriss, Variante: Kombination mehrerer Wohntürme

 

 

Wettbewerb Überbauung Oberlöchli, Luzern

mit Georges Wechsler

Kennwort: "Kristall"
1. Ankauf

 

Modellansicht von Norden

Idee: "Kristall" - Grundriss - Struktur.

Die einzelnen Raumeinheiten umschliessen
einen kleinen Garten- oder Terrassenhof.
Diese umschliessen zusammen als "Nachbarschaft" ein
grosses, gemeinsames Garten-Atrium und
formen einen regelmässigen "Schneee - Kristall".

 

Modellansicht von Westen

Eine solche "Nachbarschaft" umfasst eine
Auswahl verschiedener Wohnungen.

Die Flexibilität der Grundrisse ermöglicht die Anpassung an
die sich ändernden Familiengrössen.


Alle "Nachbarschaften" zusammen umschliessen
das Begegnungszentrum (Bildmitte)
mit polyvalenten Aussen- und Innen-Räumen.

 

Modellansicht von Norden

Diese ökonomische und einfache Bauweise ermöglicht
preisgünstige Wohnungen in grosser Vielfalt.

 

Hotel Würzenbach, Luzern


Ursprüngliche Planung mit terrassierter Teppichsiedlung
und bewilligtem "Kleinhotel" mit ca. 100 Betten,
das nicht realisiert werden konnte, weil der Hotelier starb.

Im Vordergrund:
die geplanten, zusammengebauten "Balkonwohnungen"

 

Terrassierte Teppichsiedlung von Osten,
im Vordergrund das "Kleinhotel",
im Hintergrund die projektierten,
zusammengebauten "Balkonwohnungen"

 

Modell der terrassierten Teppichsiedlung von Süden:
bestehend aus L-förmigen Einfamilienhäusern mit Atrium

Durch das später geplante Hotel-Grossprojekt
wurde diese Siedlung verkleinert.

 

Modell Hotel-Grossprojekt: Ansicht von Süden
mit verkleinerter Teppichsiedlung,
im Vordergrund die realisierten "Balkon-Wohnungen"

 


Modellansicht rundes Hotel-Grossprojekt mit 200 ZImmern (300-350 Betten)
Die meisten Zimmer haben einen Balkon nach Süden und
sind teilweise doppelstöckig (Maisonette)
Parterre: Restaurant mt 200 Plätzen und Garten-Terrasse mit ca. 150 Plätzen
Attraktionen des Hauses:
Panorama-Dachrestaurant sowie Kongresssaal mit 200 Plätzen

Anstelle des Hotelprojektes und Teppichsiedlung wurden später die
"Terrassenwohnungen" mit Perrymarkt und Restaurant gebaut.
(siehe Mehrfamilienhäuser)

 

Patentiertes, drehbares Restaurant

mit Ing. von Gonzenbach

 

Dieses Patent wurde während vielen Jahren geschützt.
Nach unserem Verzicht sind mehrere drehbare Restaurants
nach unserer Idee verwirklicht worden.

 

Grundriss Restaurant

 

Querschnitt